News

Zivilcourage-Online-Zivlcourage-2.0

Durch das Trainieren von Zivilcourage werden unter anderem Handlungsmöglichkeiten von jungen Menschen erweitert und ihre Selbstsicherheit gestärkt. Seit Beginn der Trainings entwickelt das MKÖ die Inhalte, Übungen und Methoden immer wieder weiter und passt diese an die Bedürfnisse der Jugendlichen an. Die Schwerpunktthemen „Mobbing“ und „Zivilcourage im Internet“ werden in den Trainings seit 2015 angeboten. Das MKÖ arbeitet derzeit in dem gemeinsamen Projekt „Zivilcourage 2.0.“ an weiteren Angeboten für Jugendliche und LehrerInnen zu  Online Zivilcourage.

Gedenkveranstaltung-Niemals vergessen-FüreinEuropaderMenschenrechte!-Copyright:JetztZeichensetzen!

Niemals vergessen: Für ein Europa der Menschenrechte!

Gedenkveranstaltung am 27. Januar 2019 um 11.00 Uhr am Heldenplatz

Am 27. Januar jährte sich die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee zum 74. Mal. Stellvertretend für alle Orte der NS-Vernichtung wurde das Datum der Auschwitz-Befreiung von der UNO als Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ausgerufen.

Das Konzentrationslager Mauthausen, Hans Maršálek, Kurt Hacker Copyright: MKÖ

Bald startet die Schule wieder! Wir möchten alle PädagogInnen auf unser Packageangebot der Broschüre "Das Konzentrationslager Mauthausen" der KZ-Überlebenden Hans Maršálek und Kurt Hacker aufmerksam machen.

Das Konzentrationslager Mauthausen wurde nur wenige Monate nach dem "Anschluss" Österreichs an Nazi-Deutschland gegründet und entwickelte sich sehr schnell zu einem der gefürchtetesten Konzentrationslager mit enormen Opferzahlen.

Diese Broschüre bietet einen geschichtlichen Überblick und Hintergrundinformationen zum KZ Mauthausen und zum gesamten Lagersystem.

Befreiungsfeier 2018 Copyright: MKÖ/Sebastian Philipp

Über 10.000 Menschen, darunter die letzten Überlebenden des Konzentrationslagers Mauthausen und seiner Außenlager, aus dem In- und Ausland haben am 6. Mai an der Internationalen Befreiungsfeier teilgenommen. Der gemeinsame Auszug aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ehemaligen "Schutzhaftlager" am Ende des Festaktes wurde von KZ-Überlebenden angeführt – als symbolischer Akt für die Befreiung. Insgesamt fanden 2018 mehr als 90 Gedenk- und Befreiungsfeiern statt, die durch das MKÖ und seine lokalen Initiativen veranstaltet wurden.

Hintergrundbild