Anna und Hildegard KERNDLBACHER

VEREIN ERINNERUNGSSTÄTTE LAGER WEYER

Anna, geb. 1926, und Hildegard, geb. 1937, waren zwei Kinder einer Sinti-Großfamilie aus Hochburg-Ach im Innviertel in Oberösterreich. Eine Sommerwiese war ihr zuhause, wo das Foto wahrscheinlich 1939 entstanden ist. Im Jänner bzw. April 1941 wurden sie im "Zigeuner"-Anhaltelager Weyer – St. Pantaleon interniert und im November desselben Jahres ins "Zigeunerghetto" Litzmannstadt (Łódź) deportiert. Dort starben sie entweder noch 1941 oder wurden Anfang 1942 in Kulmhof (Chelmno) vergast. Sie teilten sich das Schicksal mit 21 anderen Kerndlbachers. Darunter auch das Baby Konrad, das im September im Lager geboren wurde. Über 250 der in Weyer gefangenen Kinder und Jugendliche kamen dort oder im besetzten Polen zu Tode.

Hintergrundbild