Niederösterreich

Druckversion

Auch auf dem Gebiet des heutigen Niederösterreich bestanden in der NS-Zeit zahlreiche Außenlager des KZ-Mauthausen – einige der KZ-Außenlager wurden in der NS-Zeit dem Gau Groß-Wien zugeordnet. Ab 1943 entstanden KZ-Außenlager an Orten der Rüstungsindustrie.

Die Außenlager des KZ-Mauthausen (in der chronologischen Reihenfolge ihrer Gründung)

  • Schwechat-Heidfeld
    Höchststand an Häftlingen: 2600, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1943
  • Wiener Neudorf
    Höchststand an Häftlingen: 3000, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1943
  • Wiener Neustadt
    Höchststand an Häftlingen: 1000, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1943
  • Hinterbrühl
    Höchststand an Häftlingen: unbekannt, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1944
  • Hirtenberg (Frauenlager)
    Höchststand an Häftlingen: 400, Arbeitseinsatz: Munitionsfabrik, Gründungsjahr: 1944
  • Melk
    Höchststand an Häftlingen: 10300, Arbeitseinsatz: Stollenbau und Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1944
  • Schwechat-Santa
    Höchststand an Häftlingen: unbekannt, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1944
  • St. Aegyd am Neuwalde
    Höchststand an Häftlingen: 300, Arbeitseinsatz: Motorenherstellung, Gründungsjahr: 1944
  • St. Valentin
    Höchststand an Häftlingen: 1500, Arbeitseinsatz: Rüstungsindustrie, Gründungsjahr: 1944
  • Amstetten (Männerlager)
    Höchststand an Häftlingen: 3000, Arbeitseinsatz: Räumkommando nach Bombenangriffen, Gründungsjahr: 1945
  • Amstetten (Frauenlager)
    Höchststand an Häftlingen: 500, Arbeitseinsatz: Räumkommando nach Bombenangriffen, Gründungsjahr: 1945

Lokalgruppen

  • MERKwürdig. Eine Veranstaltungsreihe wider Gewalt und Vergessen
    Die Veranstaltungsreihe "MERKwürdig" wurde 1994 ins Leben gerufen, in Erinnerung an die Ankunft der ersten Häftlinge in Melk ein halbes Jahrhundert davor, am 21. April 1944. Mit verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen versucht MERKwürdig neue Formen der Gedenkarbeit; eine Gedenkarbeit, die sich nicht bloß im Sich-Erinnern ergeht, sondern gegenwärtige und zukunftsorientierte Sichtweisen vorstellt, gesellschaftspolitische Fragen aufwirft und auf unterschiedlichste Weise zur Unterhaltung anregt – Unterhaltung vor allem auch im Sinne: "sich mit jemanden unterhalten, sich über ... unterhalten".
  • (Ge)•Denk•Verein (ehem. KZ-Außenlager Guntramsdorf/Wiener Neudorf)
    Der im Oktober 2005 in Guntramsdorf gegründete Gedenkverein will mithelfen, das Wissen über das allgemein wenig bekannte KZ-Außenlager Guntramsdorf/Wiener Neudorf zu verbessern.
  • GISTA - KZ-Außenlager St. Aegyd am Neuwalde
    Der 2010 gegründete Verein "Gedenkinitiative KZ-Außenlager St. Aegyd am Neuwalde (GISTA)" widmet sich einerseits der Aufarbeitung der Lagergeschichte und andererseits der konkreten Gedenkarbeit vor Ort. Im Rahmen dessen werden in enger Zusammenarbeit u.a. mit den lokalen Bildungseinrichtungen laufend Projekte umgesetzt.
  • Mauthausen Komitee St. Valentin
  • Verein Gedenkstätte Hadersdorf
  • Initiative beim ehem. KZ-Außenlager Amstetten
  • Initiative beim ehem. KZ-Außenlager Hinterbrühl
  • Initiative beim ehem. KZ-Außenlager Schwechat

Weitere Lokalgruppen bzw. Gruppen im Aufbau

  • Initiative beim ehem. KZ-Außenlager Hirtenberg
Jetzt spenden!Mitglied werdenRechtsextremismus meldenMauthausen SchwurBefreiungsfeier 15.05.2016Fest der Freude 08.05.2016