"denk mal wien" beim Tag des Denkmals

Druckversion

Am Sonntag, den 24. September 2017 lädt das Bundesdenkmalamt (BDA) zum österreichweiten Tag des Denkmals. Rund um das Motto "Heimat großer Töchter" bietet der Tag des Denkmals ein vielfältiges Programm an den Lebens- und Wirkungsstätten einflussreicher Frauen in allen Bundesländern.

Im Jahr 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Maria Theresia. Aber nicht nur Frauen im Kaiserreich, der Denkmaltag widmet sich Frauen aus Kunst, Musik und Literatur, Wissenschaft, Politik und Sport. Die Frauen des Großbürgertums Ende des 19. Jahrhunderts, die etwa Klimt so facettenreich in Szene zu setzen wusste, sind ebenso Thema wie Frauen der Gesellschaft. Hier spannt sich der Bogen etwa von Alma Mahler-Werfel bis hin zu Salome Alt. Bertha von Suttner, Marie von Ebner-Eschenbach, Ingeborg Bachmann, Paula Grogger, aber auch Angelika Kauffmann oder die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky sind nur einige der "großen Töchter".

Das Mauthausen Komitee Österreich bietet am Tag des Denkmals am 24. September 2017 in Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt den thematischen Rundgang "Wir sind HeldInnen" an.

Rundgang "Wir sind HeldInnen"

Beim Rundgang "Wir sind HeldInnen" beschäftigen wir uns mit dem Begriff "Heldentum". Gemeinsam werden wir Fragen wie "Wer ist ein Held?", "Wer ist eine Heldin?", "Wann ist jemand ein Held?" oder "Wer bestimmt, wer die HeldInnen sind?" auf den Grund gehen. Gerade der Heldenplatz war als eine solche Manifestation der Monarchie angelegt. Von diesem Blickwinkel ausgehend betrachten wir einerseits die Topografie des Ortes, der als imperiales Kaiserforum geplant war, aber so nicht gänzlich umgesetzt werden konnte. Andererseits wird die Geschichte einiger der dargebotenen "Helden" im Hinblick auf ihre Darstellung am Platz und somit auch in der österreichischen Geschichte besprochen. Seit wann diese Denkmäler hier stehen und wer diese initiiert hat, werden hier auch Frauen als HeldInnen verehrt, sind weitere Fragestellungen, mit denen wir uns im Rahmen dieses Rundgangs auseinandersetzen werden. Denn jede Gruppierung schafft sich ihre eigenen "HeldInnen".

Treffpunkt: Reiterdenkmal Prinz Eugens am Heldenplatz.
Rundgänge: 09:00 Uhr, 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr

Dauer pro Rundgang: 2 Stunden

Weitere Informationen:

Jetzt spenden!Mitglied werdenRechtsextremismus meldenMauthausen SchwurBefreiungsfeier 06.05.2018Fest der Freude 08.05.2018