Gib den Opfern einen Namen - eine Wanderausstellung

Druckversion

Die Wanderausstellung soll, wie der Name schon sagt, an möglichst vielen Orten als Zeichen gegen das Vergessen ausgestellt werden.

Diese Ausstellung zeigt Namen und Geschichten von Menschen in Deutschland und Österreich, die zwischen 1990 und 2002 Opfer fremdenfeindlicher und rassistischer Gewalt wurden. Jedes einzelne dieser Schicksale bestätigt auf traurige Weise die Aktualität dieses Themas. Die Ausstellung soll Anstoß sein, über Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nachzudenken und soll darüber hinaus Motivation sein dagegen anzukämpfen.

Die Wanderausstellung besteht aus 94 Tafeln (in A3 Format, Größe 295x 420mm, mit Aufhängemöglichkeit) und kann beim Mauthausen Komitee Österreich für ein Monat gegen eine Kostenbeteiligung in der Höhe von 200 € bei Postversand oder von 100 € bei Selbstabholung im Büro des Mauthausen Komitee Österreich ausgeliehen werden.

PDF der Ausstellung zur Ansicht (Die Möglichkeit zum Drucken der PDF-Ausstellungstafeln ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich).

Jetzt spenden!Mitglied werdenRechtsextremismus meldenMauthausen SchwurBefreiungsfeier 07.05.2017Fest der Freude 08.05.2017